Das ÖFF ist ein nichtkommerzieller Offspace im Kleinformat. Er wurde im Mai 2021 als neuer Ort für zeitgenössische Kunst und andere multimediale Formen kreativen Schaffens gegründet. Pro Jahr werden ungefähr vier bis sechs Ausstellungen realisiert.

Propose!

Das ÖFF zu jeder Zeit und für alle zugänglich. Gelegen im Kreis 4, eine der belebtesten Quartier Zürichs, richtet sich das Programm an ein multikulturelles und kunstinteressiertes Publikum. ÖFF engagiert sich für eine direkte Teilhabe an Kunst und Kultur. Dabei wird durch Beiläufigkeit und Niederschwelligkeit Aufmerksamkeit generiert. Das ÖFF dient insbesondere als Plattform für junge Kunst- und Kulturschaffende und legt Wert auf deren Förderung.

Wir suchen Vorschläge, die einen relevanten Bezug zum lokalen Kunstschaffen herstellen; sei es durch den Lebensmittelpunkt der Beteiligten, das Thema oder durch einen auswärtigen Blick auf die Region.

Die Räumlichkeiten des Ausstellungsraum ÖFF ermöglichen die Umsetzung verschiedenster Formate und Konzepte, auch in unterschiedlichen Laufzeiten wie längeren Ausstellungen, Events, Veranstaltungsreihen und kleine Festivals. Gefragt sind Ideen für die gesamten Räumlichkeit: Seien sie partizipativ, prozessorientiert, monografische Präsentationen, generationsübergreifend, transdisziplinär, Recherchen und/oder Experimente. Oder ganz was anderes.

Das Prozedere ist vergleichsweise einfach: Bitte eine Email mit Datum, Dauer und Art der Benutzung an ÖFF senden und die Antwort abwarten. Da das ÖFF ehrenamtlich betrieben wird, kann es vorkommen, dass Anfragen nicht umgehend behandelt werden können. Dafür bitten wir um Verständnis.

Grundriss ÖFF
  • 38m2
  • Decken Spotlichter
  • 3m Leinwand
  • Strom
  • Rollstuhlgängig
  • 3.2m hohe Decke

Wir werden von der Erkenntnis angetrieben, dass die Menschheit vor noch nie dagewesenen sozialen, intellektuellen und spirituellen Herausforderungen steht; unsere Programme erforschen neue Wege, diesen Herausforderungen zu begegnen, indem sie die Künste und Wissenschaften dynamisch als Linse und Katalysator einsetzen. Wenn die Menschheit zusammenkommt und die Ideen und Talente von vielen kombiniert, haben wir die Fähigkeit, zu konstruieren, was einst unmöglich schien.

Als selbstorganiserter Raum haben wir die Flexibilität, den Kunstschaffenden Raum zu bieten für unkonventionelle Projekte, welche die Kunstpraktiken weiterentwickeln, in einen direkten Dialog mit dem Publikum treten, und Diskurse in Kunst, Alltag und Gesellschaft kritisch aufgreifen.

Wir verstehen die Ausstellung als ein Ausloten neuer Formate, das sich im Verhältnis von Praxis und Medium, Sprache und Diskurs ergibt, sich selber in seinen Bedingungen reflektiert, neue Herangehensweisen sucht, welche die Disziplinen, Medien, Praktiken und Gemeinschaften überschreiten.

ÖFF Bar

Das ÖFF besitzt eine kleine aber feine Bar. Diese sorgt für die kulinarische Versorgung zu fairen Preisen. Die Bareinnahmen werden für den Betrieb des ÖFF verwendet. Hier unser Twint-QR, wir sind froh um Spenden aller Art:

ÖFF Bar Twint

ÖFF Kiosk

Hier präsentieren wir einige Fanzines, limitierte Editionen, Kunstmagazine und eigene Publikationen.

Impressionen

Fragen? Schreib uns direkt auf: hallo@öff.space.