ÖFF

ÖFF

Das ÖFF ein Kunstraum an der St. Jakobstrasse 54 – 8004 Zürich. Wir setzen uns für eine Vielzahl von Künstlern ein, die eine kühne und unverblümte Vision der zeitgenössischen Kultur teilen. Wir ermutigen radikales Denken über Disziplinen hinweg, indem er Praktiker:innen einen Raum zum Arbeiten und eine Plattform zum Austausch von Ideen bietet, die für alle frei und offen sind.

Unser progressives Programm setzt auf Arbeiten, die Grenzen überschreiten, Trends aufbrechen und Bewegungen vorantreiben.

Unsere nächsten Anlässe:

Was für ein Brett

24. November 22 18:00 - 00:00

In seiner ersten Ausstellung im ÖFF präsentiert Matthias David Wyler (Bern, 1984) eine neue Serie von Zeichnungen auf Leinwand, die um das Thema des Künstlerateliers kreisen. Die Serie kann als ein nächster Schritt in Wylers Erkundung der Möglichkeiten gesehen werden, eine persönliche Geschichte auf der Grundlage bestehender Bilder zu entwerfen.

matthiaswyler.ch


Vernissage:
Donnerstag, 24.11
17:00 Uhr

Show more.

Reclaiming CoCoa

01. December 22 13:00 - 14:00

Die Schweiz ist bekannt für ihre weltberühmte Schokolade, welche auf einem Rohstoff beruht, der in der Schweiz nicht wächst. Circa 60 Prozent der Kakaobohnen, die für die Schokoladenproduktion in der Schweiz benötigt werden, werden in Ghana angebaut. Während eines Staatsbesuch in der Schweiz hat der ghanaische Präsident Akufo-Addo 2020 betont, dass Ghana nicht länger vom Export von Rohstoffen abhängig sein will, einschliesslich Kakaobohnen, sondern immer mehr Kakao im eigenen Land verarbeiten und selbst mehr Schokolade produzieren will. Gemeinsam mit Philippe Stalder, freischaffender Journalist, untersucht Mpho Mokgadi in «Reclaiming Cocoa» die Chancen und Herausforderungen mit denen Ghana konfrontiert ist, während das Land versucht einem neokolonialem Handelssystem zu entwachsen.

Reclaiming Cocoa is an ongoing project that raises questions about the Ghana cocoa farming and the trade system underpinning the Swiss Chocolate Industry. While Switzerland is known for its world-famous chocolate production, It is less known that Ghana produces a large portion of the raw material. However, the fact that chocolate manufacturers are dependent on a raw material that enters the country through a neo-colonial trading system is not something the industry makes a big issue of in its advertising messages. Ghana generates around 60% of the raw materials, but only just 2% of the profits of the Swiss chocolate market - but that doesn't stop Swiss chocolate manufacturers from putting Fair Trade labels and photos of happy cocoa farmers on their products. During a state visit to Switzerland, the Ghanaian president Akufo-Addo, announced that Ghana intends to stop selling raw materials to Europe, Ghana no longer wants to be dependent on the production and export of raw materials, including cocoa beans. The President intended to process more and more of Ghana's cocoa with the aim of producing more cocoa products. "Reclaiming Cocoa" tells the story of a new generation of Ghanaians who no longer want to ship their most precious commodity to Europe, but reclaim the value of cocoa by using it to create their own and innovative products.


Ausstellung:
1.12. – 4.12. 2022

Vernissage:
Donnerstag 1. Dezember
Ab 18:00 Uhr
Show more.

Phone Home

09. December 22 10:00 - 10:30

Karin Reichmuth untersucht aktuell Sequenzen und raumerweiternde Transformationen, als Scharnier zwischen Raum, der Skulptur und seiner malerischen Übersetzung. In ihrem experimentellen Werkzyklus entstehen Gebilde aus Marmor, Kleber und Farbe. Aus Bruchstücken entsteht neue Materie; elementar, fragmentarisch, strukturell und dynamisch.

Robo (alias Roberto Alessandroni) drückt seine Visionen hauptsächlich durch Malerei und Installation von Objekten aus. Ein oft ironischer und kritischer Umgang mit dem aktuellen Zeitgeschehen zeichnet einen großen Teil seiner künstlerischen Produktion aus, die von traumhaften Räumen und mehrdimensionalen Exkursen durchdrungen ist. Die Acrylfarbe konkretisiert seine Konzepte schnell, mit Pop-Hintergründen und Charakteren, die sich in unwahrscheinlichen Landschaften bewegen.

Die beiden Kunstschaffenden sind ein Paar und teilen das Studio QI in Carrara.
Im Dialog der Arbeiten entsteht ein Spannungsfeld aus Narrativen und abstrakten Elementen.

@karinreichmuth_artist
@roboilvecchio


Ausstellung:
9.12. – 15.12. 2022

Vernissage:
Freitag 9.12.22
18:00 Uhr

Artist-talk mit Annalena Müller                             
Mi.  14.12. 22 / 19.00 uhr
Finissage mit DJ Haya:
Do. 15.12. 22  ab 18.00 Uhr 

Öffnungszeiten: 
Sa. + So. 15 – 18 Uhr, 
Mi.- Do. 15 – 20 Uhr

Oder auf Vereinbarung.

Show more.

Atelierplatz frei, bei Freunden ➡ hier geht es zum Inserat.

Wir werden von der Erkenntnis angetrieben, dass die Menschheit vor noch nie dagewesenen sozialen, intellektuellen und spirituellen Herausforderungen steht; unsere Programme erforschen neue Wege, diesen Herausforderungen zu begegnen, indem sie die Künste und Wissenschaften dynamisch als Linse und Katalysator einsetzen. Wenn die Menschheit zusammenkommt und die Ideen und Talente von vielen kombiniert, haben wir die Fähigkeit, zu konstruieren, was einst unmöglich schien.

Das ÖFF wird betrieben vom gemeinnützigen Verein Köbi3000. Und präsentiert im ÖFF-Kiosk einige Fanzines, limitierte Editionen, Kunstmagazine und eigene Publikationen.

Geöffnet:
Jeden Montag bis Mittwoch
von 15.00 bis 18.00 Uhr
Oder nach Vereinbarung: hallo@öff.space

Propose 📝

Unterstützt durch:
Le Domaine
Studio Sirup
Sugus Magazin

© niemand von uns ist so schlau wie wir alle zusammen.